Zeit für Dich – Petra Nölting

Zeit für Dich – Petra Nölting

Disable Preloader

Ursprung, Ablauf und Wirkung Weitere Informationen zum Autogenen Training mit Klang

"Schicksal, das wußte er jetzt, kam nicht von irgendwoher, es wuchs im eigenen Innern." (Hermann Hesse)

Ursprung

Johannes Heinrich Schultz war ein Psychiater, der auch die Hypnotherapie bei seinen Patienten anwandte. Bei seiner Arbeit stellte er fest, das er durch den hypnotischen Zustand schnellere Erfolge bei der Heilung erreichte. Diese Beobachtung regte ihn an, eine Technik zur Entspannung und Selbstbeeinflussung zu entwickeln. Sie sollte unabhängig vom kulturellen Umfeld oder Religion sein. Er stellte fest, dass der gewünschte Entspannungszustand auch ohne Hypnose erreicht werden kann. Das Neue daran war, dass allein durch die Vorstellungskraft die eigenen Körperfunktionen beeinflusst werden können.

 

Ablauf

Der Ablauf des Autogenen Trainings mit Klang wird ebenfalls, wie in der herkömmlichen Variante, im Liegen oder im Sitzen durchgeführt. Mit Formeln, wie „Ich bin vollkommen ruhig“ oder „Arme ganz schwer“, werden dann die Gedanken und Vorstellungen geleitet. Indem Sie diese mehrfach wiederholen, stellt sich – nach einiger Übungszeit, der Entspannungszustand automatisch ein.

 

Das Autogene Training besteht aus insgesamt drei Stufen. Der ersten Phase (Unterstufe), in der es sich hauptsächlich um die Beeinflussung der körperlichen Vorgänge dreht. Der Zweiten (Fortgeschrittenenstufe), die darauf aufsetzt und sich um das eigene Verhalten oder Einstellung dreht. Und die Dritte (Oberstufe), in der es wie bei der  Meditation um Selbstreflexion, Selbsterfahrung, Selbsterkenntnis und Einsicht geht.

 

In der ersten Phase, die ich anbiete, kommen die Klangschalen und ihre beruhigenden Klänge zum Einsatz. Sie unterstützen den Prozess der Entspannung und erhöhen die Wirkung der Übungen. In dieser erste Phase (Unterstufe), kommen insgesamt 7 Grundübungen, sowie eine Zusatzübung zum Einsatz, die in 8 Sitzungen (jeweils à ca. 45 Minuten) geübt werden. Vor Beginn jeder Einheit findet ein kurzes Vorgespräch statt.

Folgende Grundübungen werden eingesetzt:

 

  1. Ruhe-Übung – dient zur Vorbereitung und Einstimmung der weiteren Übungen
  2. Schwereübung – dient der allgemeinen Beruhigung
  3. Wärmeübung – dient der Durchblutung (erweitert die Blutgefäße) und verstärkt die Ruhe
  4. Herzübung – reduziert den Herzschlag und unterstützt die innere Entspannung
  5. Atemübung – "besänftigt unsere Atemfrequenz" und sorgt für Balance
  6. Sonnengeflechtsübung – dient der Entspannung und Harmonisierung der Verdauungsorgane
  7. Kopfübung - hilft beim Wachbleiben und zur Konzentrationsverbesserung
  8. Schulter-Nacken - hilft bei der Entspannung bei Stress (Zusatzübung)

Ebenfalls kommen bei den Übungen Teile von Fantasiereisen zum Einsatz. Mit ihrer Hilfe sind die Formeln besonders gut nachvollziehbar. Die zweite Phase wird auf Basis Ihrer aktuellen Themen zusammen mit Ihnen erarbeitet. Die dritte Phase biete ich derzeit noch nicht an.

 

Wirkung

Bei regelmäßigem Üben der Formeln können sich folgende positive Veränderungen bei Ihnen einstellen:

 

  • die Muskelspannung nimmt ab,
  • die Herzfrequenz wird herabgesetzt,
  • die Blutgefäße erweitern sich, wodurch die Durchblutungsrate erhöht wird,
  • die Atemfrequenz wird herabgesetzt,
  • die Darmtätigkeit wird angeregt.

Das wiederum ...

 

  • Verhilft zu einer allgemeinen Beruhigung
  • Verbessert den Schlaf und die Konzentration
  • Reguliert den Blutdruck
  • verbessert stressbedingte Beschwerden

In Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt/Therapeuten, kann das Autogene Training die Gesundheit unterstützen.
Sie ersetzt jedoch keine ärztliche oder therapeutische Behandlung!

Weitere rechtliche Hinweise ...